Mediation

mediation2Mag. Alexander Todor-Kostic, LL.M.,
Rechtsanwalt und eingetragener (Wirtschafts-) Mediator

Als Prozessanwalt mit jahrzehntelanger Erfahrung weiß ich, dass es oft die festgefahrenen Standpunkte und Rollen sind, die eine Konfliktbeilegung verhindern. In Gerichtsverfahren eskalieren diese Kontroversen häufig, weil ein Eingehen auf Emotionen zivilprozessual nicht vorgesehen ist. Blickt man jedoch hinter die Kulissen, entdeckt man Menschen mit Bedürfnissen und Interessen, die oftmals nicht weit voneinander entfernt sind. Treten die Konfliktparteien aus ihren Rollen heraus und arbeiten mit professioneller mediativer Begleitung gemeinsam an einem Konsens, den sie letztlich alle mit tragen, können vielfach auch historisch gewachsene Strukturen und Streitthemen aufgebrochen und nachhaltige Lösungen erzielt werden. Mediation ist ein strukturiertes und auf freiwilliger Basis aufgebautes Vermittlungsverfahren zur konstruktiven Konfliktbeilegung, welches in Österreich sogar sondergesetzlich im Zivilmediationsgesetz (ZivMediatG – BGBl. I 29/2003 idgF) zum Schutze der Parteien geregelt ist. Der eingetragene Mediator begleitet die Konfliktparteien dabei auf ihrem Weg zu einer gemeinsamen Vereinbarung. Er darf in diesem Zusammenhang nicht konkret beraten, sondern hat den Verfahrensablauf lediglich allparteilich zu moderieren und unterliegt dabei einer strengen Verschwiegenheit, die sogar ein gesetzliches Zeugnisverweigerungsrecht vor Gericht begründet. Als Rechtsanwalt tritt man in der Funktion des eingetragenen Mediators aus seiner Rolle des klassischen Beraters heraus und führt die Medianden (= die Konfliktparteien) eigenverantwortlich und ergebnisoffen – allenfalls unter Einbeziehung systemischer Elemente – themenzentriert zu deren Lösung(en). Die Vorteile eines Mediationsverfahrens zeigen sich neben der bedürfnisgerechten Einbeziehung der Beteiligten vor allem in reduzierten Verfahrens- und Konfliktregelungskosten in Verbindung mit einer flexiblen und diskreten Abwicklung unter Ausschluss der Öffentlichkeit bzw. der Massenmedien.

Gerade als erfahrener Prozessanwalt kenne ich vor allem gerichtsbezogene Auseinandersetzungen bestens und kann Sie daher sehr gut bei der Themenfindung und –aufarbeitung unterstützen. Sollten Sie bereits anwaltlich (allenfalls schon in einem anhängigen Gerichtsverfahren) vertreten sein, hindert dies die Mediation keineswegs, sondern erleichtert oftmals den Einstieg. Sollte noch keine rechtskundige Vertretung vorhanden sein, bin ich als eingetragener Mediator jedoch befugt, Sie über die aktuelle Rechtslage aufzuklären, ohne Sie gleichzeitig zu beraten. Dadurch ersparen Sie sich möglicherweise weitere Rechtsberatungskosten, wenngleich ich von mir aus externe Berater nach Rücksprache mit Ihnen beiziehe, sofern es der Ablauf bzw. die Entwicklung der konkreten Mediation erfordert. Ich bin in die Liste der Mediatoren beim Bundesministerium für Justiz (www.mediatorenliste.justiz.gv.at) eingetragen und unterliege daher den strengen Standards des in Österreich geltenden ZiVMediatG 2003. Meine unter Zugrundelegung eines individuell abzuschließenden Mediationsvertrages (siehe Mediationsvertrag – Rechtliche Grundlagen – Stand 2013) vorzunehmenden Leistungen erbringe ich – je nach konkreter Ausgestaltung und Anzahl der Teilnehmer des strukturierten Mediationsverfahrens – auf Stundensatzbasis. Meine Ausbildung, Erfahrung sowie mein persönlicher Einsatz sind optimale Voraussetzungen dafür, Ihren Konflikt innerhalb angemessener Zeit mit einem vertretbaren (Kosten)Aufwand und hoher Erfolgswahrscheinlichkeit einer allseits tragfähigen Lösung zuzuführen. Meine Tätigkeitsbereiche beziehen sich auf Wirtschaft, Betriebsorganisation und -nachfolge, Bau- und Nachbarschaftskonflikte, Konflikte in Unternehmungen, Umweltangelegenheiten, Familie/Scheidung/Obsorge, Erbregelungen, Paar- und Großgruppenmediation. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie nähere Informationen benötigen.