---

Sehr geehrte Damen und Herren! Geschätzte Geschäftspartner!

Mit unserem quartalsweise erscheinenden Newsletter wollen wir Sie in knapper und übersichtlicher Form laufend über neueste Entwicklungen und Entscheidungen zum Immobilienrecht informieren. Sowohl im Bauträger- oder Vertragsrecht, als auch im Makler- und Liegenschaftsbereich sowie dem Miet(vertrags)recht ergeben sich ständig neue Ansprüche und Herausforderungen aus rechtlicher Sicht. Diesen gerecht zu werden, ist nicht immer einfach. Da unsere Rechtsanwaltssozietät sehr stark auf die juristische Begleitung von Immobilientransaktionen in allen Größenordnungen, aber auch auf die Entwicklung von Bauträger- und Wohnungseigentumsprojekten spezialisiert ist, wollen wir Sie in Ihrer täglichen Arbeit mit diesem Überblick unterstützen. Wir schöpfen unsere reichhaltige Erfahrung zu diesen Themen einerseits aus unserer eigenen Tätigkeit als Vertragsverfasser, aber auch andererseits als Streitanwälte vor Gericht, wo wir immer mehr in Rechts-und Haftungsfällen von involvierten Personen, Versicherern, Gläubigern, Servitutsbetroffenen, etc beauftragt werden. Der Blick auf die immer häufiger werdenden Störfälle zeigt, wie wichtig die Schaffung von Problembewusstsein ist. Und genau darum geht es uns in unseren Newslettern!

Viel Spaß beim Lesen und Vertiefen wünschen Ihnen

Ihre Todor-Kostic Rechtsanwälte aus Velden am Wörthersee

---
logo2

8 Ob 65/15i vom 25.06.2015, 9 Ob 74/15w vom 25.05.2016 und 3 Ob 110/16x vom 13.07.2016

"Zum Provisionsanspruch des Maklers und dessen Mäßigung"

Gemäß § 6 Abs 1 MaklerG entsteht ein Provisionsanspruch des Maklers dann, wenn das zu vermittelnde Geschäft durch seine vertragsgemäße verdienstliche Tätigkeit zustande gekommen ist. Wie bereits in den vorherigen Newslettern dargestellt und näher beleuchtet, ist im Geschäftszweig …

mehr...

---
logo2

5 Ob 93/16m vom 11.07.2016

"Weitreichende Aufklärungspflichten eines Immobilienmaklers"

Im gegenständlichen Fall wurde der beklagte Makler von der Verkäuferin mit dem Verkauf einer Eigentumswohnung in einem Schloss beauftragt. Ihm wurde von Seiten der Verkäuferin zur Kenntnis gebracht, dass mit der Wohnung ein Nutzungsrecht des im Schloss gelegenen Wellness-Bereiches verbunden sei. Vor dem Hintergrund dieser Informationen erstellte der Makler ein Exposé, …

mehr...

---
logo2

5 Ob 8/16m vom 25.01.2016 und 5 Ob 76/16m vom 18.05.2016

"Zur Frage der Notariatsaktspflicht von Schenkungsverträgen bei gleichzeitiger Einräumung eines Wohnungsgebrauchs-/Fruchtgenussrechts für den/die Geschenkgeber"

Nicht selten kommt es vor, dass bereits zu Lebzeiten Vermögensverschiebungen seitens der Eltern an den engsten Familienkreis (beispielsweise ihre Kinder) stattfinden und insbesondere Liegenschaften samt darauf befindlichen Häusern oder Wohnungen derart übertragen werden. Im Zuge der …

mehr...

---
logo2

5 Ob 54/15z vom 19.05.2015 und 5 Ob 129/14b vom 23.10.2014

"Kosten(mit)tragung von Wohnungseigentümern in der Betriebskostenabrechnung betreffend nicht oder kaum benutzte Personenaufzüge"

Beinahe jede Wohnungs(eigentums)anlage verfügt mittlerweile über Personenaufzüge, doch nicht jeder Wohnungseigentümer kann und will diese Möglichkeit (im äquivalenten Umfang) nützen, was oftmals zu einer Diskussion in Zusammenhang mit den auf Personenaufzüge entfallenden Betriebskostenteil führt. Die dazu vorliegende (höchstgerichtliche) …

mehr...

---
logo2

5 Ob 216/15y vom 18.05.2016

"Verwaltung vs Änderung im WEG"

Veränderungen an den allgemeinen Teilen einer Wohnungseigentumsanlage stellen im Wesentlichen Maßnahmen der ordentlichen bzw der außerordentlichen Verwaltung dar, über die die Wohnungseigentümer grundsätzlich mit einfacher Mehrheit im Sinne der §§ 28 f WEG entscheiden. Wenn hingegen ein Wohnungseigentümer Veränderungen an seinem Wohnungseigentumsobjekt vornimmt und dabei allgemeine Teile der Liegenschaft in …

mehr...

---
logo2

5 Ob 261/15s vom 14.06.2016

"Beglaubigungsvermerk bedarf zwingend der Geburtsdaten"

Eine GmbH & Co OG beauftragte und bevollmächtigte zwei natürliche Personen in ihrem Namen und auf ihre Rechnung alle Erklärungen im Zusammenhang mit dem Kauf einer Liegenschaft abzugeben und entgegenzunehmen. Diese Spezialvollmacht wurde von den Geschäftsführern der unbeschränkt haftenden Gesellschafterin unterzeichnet und deren Unterschrift von einem luxemburgischen Notar beglaubigt sowie …

mehr...

---